RSS-Feed

Neue Presseberichte von Cars & Details!
 

Mittwoch, 20. Juni 2012
Brudertest des HPI Trophy Truggy – wer ist besser? Eindrucksvolles 1/8 Antriebsduo – LRP iX8 und Dynamic8 und Feiertag beim LRP TCM 2012. C&D bietet Ihnen eine neue Auswahl.

   
Gen-Forschung: HPI Trophy Truggy Flux und Nitro
„Der Trophy Truggy Flux von HPI ist ein Elektrobolide im Maßstab 1:8, der out-of-the-box Spaß macht. Fahrakkus einlegen, Modell starten und mit dem Werksetup sofort losbashen. Damit richtet sich der 529,90 Euro teure Truggy an erfahrene RC-Car-Fahrer, aber auch an Hobbyeinsteiger, die sich ein Modell wünschen, an dem sie lernen und lange Freude haben können.
Der Trophy Truggy 4.6 von HPI bietet die gleiche Power wie sein elektrifizierter Bruder, bedarf jedoch einer etwas erfahrenen Hand, um den Motor perfekt einzustellen. Damit richtet sich der Bolide eher an erfahrene RC-Car-Fahrer, die dem Geruch von Nitro mehr abgewinnen können als dem Charme des elektrischen Leisetreters. Den Verbrennertruggy gibt es für 429,90 Euro.“
Quelle: Cars & Details 06/2012
 
Feinfühler – LRP iX8 Regler und Dynamic 8 Motor
„Mit der neuen Antriebskombo aus iX8 und Dynamic 8 meldet sich LRP eindrucksvoll im Konzert der Spitzenantriebe für 1:8er-Elektromodelle zurück. Die Stärken des Vorgängers wurden übernommen, seine Schwächen hat man konsequent ausgemerzt. Richtig, die LiPo-Schutzabschaltung ist suboptimal und das kurze Sensorkabel verleitet schon zu einem Kopfschütteln. Viel wichtiger ist aber, dass das Grundkonzept stimmt. Und genau daran gibt es absolut nichts zu bemängeln. Tatsache ist, dass sich LRP einen solches Resultat vermutlich schon mit dem Vorgänger der neuen Kombo gewünscht hätte. So musste es eben im zweiten Anlauf klappen – besser spät als nie.“
Quelle: Cars & Details 07/2012
 
Road-Show: LRP Touring Car Masters 2012
„Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Bereits zum fünfzehnten Mal traf sich vom 30. März bis 01. April 2012 Europas RC-Car-Elite zum alljährlichen Showdown für Elektro-Tourenwagen. In der Rhein-Neckar-Halle bei Heidelberg standen natürlich die Piloten der Master-Class und die Frage, ob Marc Rheinard die anhaltende Siegesserie von Ronald Völker stoppen kann, im Vordergrund. Bis zum Schluss blieb es spannend, denn ein anderer Fahrer mischte das Spitzenduo…“
Quelle: Cars & Details 07/2012
  
 
Die kompletten Artikel und viele weitere Berichte, auch zu anderen Produkten, finden Sie im Media-Pressearchiv!