Aktuelles

TCM Hattrick für LRP - Ronald Völker holt auch 2012 den Titel!
 

Mittwoch, 11. April 2012
Die Sensation ist perfekt! Dritter Sieg in Folge beim 15 jährigen Jubiläum des wichtigsten internationalen Indoor-Tourenwagen-Events mit einem Ronald Völker in Höchstform.

Es war ein spektakuläres Rennwochenende, anders kann man es nicht formulieren. Spannende Rennen, hoch motivierte Fahrer und eine ausgelassene extrem gute Stimmung sorgten für eine perfekte Atmosphäre. Allen voran LRP Teamfahrer Ronald Völker. Relaxt aber absolut konzentriert standen für ihn die Zeichen in der Eppelheimer Rhein-Neckar-Halle vom Training an auf Sieg. Bereits nach den ersten Runden am Freitag wurde deutlich, das Dauerrivale Marc Rheinard nicht der einzige direkte Konkurrent bei diesem hochkarätigen und prestigeträchtigen Rennen sein würde. Alexander Hagberg aus Schweden, der derzeit ebenfalls in absoluter Top-Form ist, wollte im Kampf um die Spitze ein deutliches Wörtchen mitreden.

Der Streckenverlauf des letzten Jahres - anspruchsvoll und extrem schnell - kam gut an und wurde für dieses Event übernommen. Auch die 2011 erstmals ausgetragene Klasse "Open Stock" zog wieder viele Fahrer an und zeigte den zahlreichen Zuschauern als Vorbereitung auf die Master Klasse, welche Hochgeschwindigkeits-Duelle sie dort erwarten konnten. Traditionell mit von der Partie natürlich auch die LRP-HPI Challenge mit den Klassen Rookie, Classic, Formel 1 und 17.5 Turns. Ein strammer Zeitplan mit Training und Qualifying bis weit nach 22:00 Uhr machen es möglich, die insgesamt 229 Piloten mit je 5 Durchgängen an den Start zu bringen.
    

      


Die Ruhe vor dem Sturm
Das Training für alle Klassen startete am Freitag ab 13:00 Uhr. In der Einsteiger-Klasse Rookie ging es gleich ordentlich zur Sache. Einige Kollisionen mischten die Reihenfolge bis zum Schluss immer wieder durch, sodass es hier mit der Zieleinfahrt besonders spannend blieb. Eine schöne und vor allem einsteigerfreundliche Rennklasse, in der hauptsächlich die Nachwuchsfahrer am Start sind und so unter Gleichgesinnten fairen Modellsport erleben können. Classic, eine sehr beliebte Klasse der Challenge, bietet Zuschauern vor allem etwas für das Auge. Retro-Karosserien mit angemessenem Tempo - einfach schön und ebenso spannend. So auch die Formel 1. Richtig schnelle Autos kamen dann in den Gruppen 17.5 Turns, Open Stock (die beim TCM statt der Stock Challenge gefahren wird) und natürlich Masters. In letztgenannter Klasse zeigte LRP-Team-Pilot Ronald Völker von Beginn an, dass er das Projekt Titelverteidigung fest im Visier hatte. Alexander Hagberg und Marc Rheinard versuchten als seine schärfsten Konkurrenten, bereits jetzt Druck auf Völker aufzubauen. Schon beim Training wurden Top-Zeiten erzielt, es würde am Samstag beim Qualifying also spannend werden.
   

      

    
Startaufstellung
Der Samstag steht beim TCM dem Qualifying zur Verfügung. Insgesamt 5 Läufe pro Gruppe entscheiden über die jeweilige Startreihenfolge. Hier ging es bereits ums Ganze. Bei den Rookies sicherte sich Michael Latzel vor Karl-Heinz Veit und Patrick Hegel die Pole. In Classic ging es mit 26 Startern um den Einzug ins A oder B Finale. Entsprechend hart wurde gekämpft und viel geschraubt. Die besten Drei des Qualifyings hießen Niklas Engelmann, Reiner Mürder und Matthias Poggensee. Pole in der Fomel 1 ging an Jan Asmer, der diese Klasse klar dominierte. Peter Sobota und Dai Sakaguchi konnten ihm nicht den ersten Startplatz streitig machen. Jan-Philipp Staab machte in der Klasse 17.5 Turns in Sachen Startaufstellung alles klar. Als Bester dieser Gruppe konnte er sich vor Patrick Müller und Wolf Brickenkamp auf Platz 1 behaupten. Open Stock ging in diesem Jahr mit 72 Piloten an den Start. Kein leichtes Unterfangen hier zu den Top Ten zu gehören. Immerhin ist dies die zweitgrößte und zweitschnellste Klasse in Eppelheim. Daniel Wohlgemuth gelang der Sprung auf die Pole. Oliver Franke und Steffen Leinburger starteten von 2 und 3. Die Klasse Master wurde von Ronald Völker dominiert. Vom Training an zeigte er sich in Bestform und konnte alle Qualifyings für sich entscheiden. Somit ging er als TQ in die A-Finale am Sonntag. Alexander Hagberg, Marc Rheinard, Freddy Südhoff und Dominik Fleischmann schafften es ebenfalls unter die ersten 5, von denen 3 Piloten die highend Komponenten von LRP verwendeten.

Doch nicht nur LRP setzte hier bereits deutliche Zeichen. Auch der Hot Bodies TCX biewies eindrucksvoll, das er das Zeug zum Siegen hat. Nach dem Qualifying stand der Highend-Tourenwagen nicht nur in 17.5T auf Pole, das Fahrzeug konnte sich auch im Open Stock auf den ersten Plätzen behaupten und zog mit Andy Moore auch ins Finale der Masters Klasse ein. Ein sensationeller Erfolg der schwarz auf weiß belegt, das der HB TCX das ultimative Allround-Chassis ist, mit dem man in jeder Klasse ganz vorne mit dabei ist. Vor allem aber die Stock-Fahrer schätzen die Qualitäten des zuverlässigen TCX-Chassis und das nicht nur beim TCM in Eppelheim.
   

      

     
        
Sonntag - Finaltag
Tag der Entscheidung für alle Klassen. Anspannung lag in der Luft, voll besetzte Tribünen, jetzt ging es um alles. Den Start machten auch hier die Rookies. Bedingt durch die Zahl von 13 Startern, gab es bei den Rookies nur ein gemeinsames Finale, das natürlich wie auch bei den Profis in drei Wertungsläufen entschieden wurde. Spannend wurde es auf jeden Fall. Michael Latzel konnte zwar alle 3 Läufe souverän gewinnen, ein heißes Duell entbrannte aber um Rang 2 und 3. Rüdiger Bahrdt, der im ersten Heat als 2. ins Ziel kam, musste sich in den folgenden 2 Läufen der Konkurrenz geschlagen geben. Patrick Hegel, der im ersten Lauf noch 0 Runden auf dem Zähler hatte, sicherte durch zwei 2. Plätze in Folge und somit den 2. Gesamtrang. Dritter Rookiefahrer wurde Rüdiger Bahrdt.
     

Rookie Challenge

Pos

Qual

Fahrer

Auto

Motor

Regler

Akku

Fernsteuerung

1

1

Michael Latzel

Maverick
Strada TC

LRP S10

LRP QC3

LRP

Maverick

2

3

Patrick Hegel

LRP S10 Blast TC

LRP S10

LRP Quantum

LRP

Futaba

3

4

Rüdiger Brand

LRP S10 Blast TC

LRP S10

LRP QC3

LRP

Spektrum


Classic
In der Klasse Classic gab es 2 Läufe für das B-Finale und 3 Läufe für das A-Finale. Gestartet wurde mit dem Finale B, das Jens Phetchumsaeng in beiden Runs für sich entscheiden konnte. Guido Mamat wurde hier 2. und Dennis Lehmann 3. Nach 3 Final-Heats in der Gruppe A siegten die Classic Fahrer Niklas Engelmann, Frank Schmitz und Matthias Poggensee, die somit auch im Gesamtklassement die ersten 3 Plätze belegten.
       

Classic Challenge

Pos

Qual

Fahrer

Auto

Motor

Regler

Akku

Fern-
steuerung

1

1

Nicklas Engelmann

HPI Sprint 2

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

LRP
SPX Zero

LRP LiPo Hyper Pack 4600 Multi Plug

Graupner

2

4

Frank Schmitz

LRP S10 Blast TC

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

LRP
SPX Zero

GLRP LiPo Hyper Pack 4600 Multi Plug

LRP C3

3

3

Matthias Poggensee

HPI Sprint 2

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

LRP
SPX Zero

LRP LiPo Hyper Pack 4600 Multi Plug

Sanwa

     
Formel-1
Kleinste Gruppe mit nur 8 Startern waren die Formel-Fahrer. Hier gab es ein 20-minütiges Duell um die Plätze. Ein Finale, in dem alles entschieden wurde. Die beiden Erstplatzierten Jan Asmer und Dai Sakaguchi dominierten ihre Verfolger und konnten mit 2 Runden Vorsprung einen sicheren 1. und 2. Platz herausfahren. Peter Sobota belegte den 3. Platz auf dem Siegertreppchen. 
              

F1 Challenge

Pos

Qual

Fahrer

Auto

Motor

Regler

Akku

Fernsteuerung

1

1

Jan Asmer

HPI Formula Ten

LRP VECTOR X12 Stock Spec 21.5T

LRP

LRP LiPo Hyper Pack 4600 Multi Plug

Sanwa M11X

2

3

Dai Sakaguchi

HPI Formula Ten

LRP VECTOR X12 Stock Spec 21.5T

LRP

LRP LiPo Hyper Pack 4600 Multi Plug

Futaba

3

2

Peter Sobota

HPI Formula Ten

LRP VECTOR X12 Stock Spec 21.5T

LRP

LRP LiPo Hyper Pack 4600 Multi Plug

Sanwa M11X

   
17.5 Turns
Bei den 17.5 Turns Piloten standen dann die Finals der Gruppen D, C, B und A an. Hier brachten jeweils 2 Läufe die Entscheidung in den unteren Finalen, die Gruppe A fuhr natürlich 3 Runs. Exzellente Zweikämpfe begeisterten schon hier die Zuschauer, die kaum einen Platz auf der Tribüne frei ließen. Jan-Philipp Staab, Patrick Müller und Wolf Brickenkamp zeigten die besten Leistungen und standen zurecht auf dem Siegerpodest.
          
          

17.5T Challenge

Pos

Qual

Fahrer

Auto

Motor

Regler

Akku

Fern-
steuerung

1

1

Jan-Philipp Staab

HB TCX

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

LRP

LRP LiPo Comp. Car Line 6700

Sanwa M11X

 

2

2

Patrick Müller

Xray

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

LRP

LRP LiPo Competition Car Line 6200

Sanwa M11X

3

3

Wolf Brickenkamp

Xray

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

LRP

Thunder Power

Sanwa
MT-4

Open Stock        
Schlag auf Schlag auch in den Finals der Open Stock Fahrer. Obwohl hier nach EFRA Richtlinie alle Boost 0 Modus Regler zugelassen waren, setzten ausnahmslos alle A-Finalisten auf LRP Speedos! Schon ohne Endergebnis ein Traumerfolg für "Blue Is Better". Schnell und präzise ging es also mit LRP Technik um die Plätze. Mit Platz 1 für Daniel Wohlgemuth und Rang 3 für Oliver Franke konnte LRP in der Gesamtabrechnung zwei absolute Traumergebnisse erzielen. LRP Pilot Steffen Leinburger, der den 3. Run für sich entscheiden konnte und nach der Qualifikation als einer der Favoriten galt, hatte im 1. und 2. Lauf extremes Pech und schied jeweils vorzeitig aus. Somit war an ein Triple für LRP nicht mehr zu denken. Tony Streit, der in 3 Läufen 2 dritte Plätze einfuhr, sicherte sich somit den 2. Platz auf dem Podest.

              

Final Pos

Qual Pos

Fahrer

Auto

Motor

Regler

Akku

Servo

Lader

Fernsteuerung

1

1

Daniel Wohlgemuth

HB TCX

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6900

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

2

7

Tony Streit

Xray

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6200

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

3

2

Oliver Franke

HB TCX

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6700

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

4

12

Piotr Okonski

Tamiya

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SPX Zero

Thunder Power

Sanwa

Orion

Sanwa M11X

5

7

Jan Asmer

Serpent

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SPX Zero

Orion

Sanwa

Graupner

Sanwa

6

5

Felix Wiesmann

Yokomo

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SPX Zero

Team Powers

Sanwa

LRP Pulsar Touch

Sanwa

7

10

Björn Christiansen

Asso

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6200

Sanwa

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

8

3

Steffen Leinburger

HB TCX

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6200

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

9

6

Tobias Vogel

Xray

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec

LRP LiPo Competition Car Line 6700

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

10

8

Valentin Hettrich

Xray

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

Orcan

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

11

9

Ivan Laptev

Awesomatix

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SXX Stock Spec Version 2

Thunder Power

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

12

11

Michal Orlowski

Tamiya

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

LRP SPX Zero

Orion

Sanwa

Orion

Sanwa M11X


Masters
Highlight dieses hochkarätigen Renn-Events war jedoch ganz klar die Masters Klasse mit zahlreichen internationalen Top-Fahrern wie Doppel-Europameister Ronald Völker, Weltmeister Marc Rheinard, Teemu Leino, Alexander Hagberg, Eric Dankel, Juho Levanen, Dominik Fleischmann, Steen Graversen, Andy Moore, Elliott Harper, Viktor Wilck, Freddy Südhoff und vielen mehr. Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes. Heat 1 hatte es schon in sich. Ronald startete von Pole und fuhr ein fehlerfreies Rennen. Alexander Hagberg und Marc Rheinard pushten gewaltig, verstickten sich jedoch selbst in einen harten Zweikampf, sodass Ronald nach der Hälfte des Rennens einen Vorsprung von 1.5 Sekunden herausfahren konnte, der ihm den Sieg im 1. Lauf bescherte. Etwa Gleiches spielte sich in Turn 2 ab. Ronald dominierte auch diesen Lauf, konnte sich schnell absetzten und profitierte vom Kampf zwischen Mark Rheinard und Alexander Hagberg. Wieder lieferten sie sich ein packendes Duell und wieder konnte Marc Rheinard den von Position 2 gestarteten Alexander Hagberg überholen. Für Ronalds 2. Sieg im 2. Lauf bestand jedoch keine Gefahr. Zwei Siege in der Königsklasse, damit stand er als Gesamtsieger vorzeitig fest und überließ den 3. und letzten Run seinen Verfolgern. Hier wurde es noch einmal richtig spannend. Nach einem Massencrash kurz nach dem Start wurden die Karten neu gemischt. Alexander Hagberg profitierte von diesem Zwischenfall, in den sein engster Verfolger Marc Rheinard verwickelt war. Durch zwei 3. und einen 1. Platz von Hagberg lautete das Endergebnis: Ronald Völker vor Alexander Hagberg und Marc Rheinard.

Das Triple war geschafft. Nach 2010 und 2011 fuhr Völker einen lupenreinen Hattrick ein und wurde zum unumstrittenen Champion des diesjährigen LRP Touring-Car-Masters. Seine aktuelle Top Form, die er bereits beim ETS und bei der Indoor TC DM 2012 zeigte, konnte er erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen. Zusammen mit den Produkten von "Blue Is Better" und Yokomo ist Ronald so stark wie nie zuvor! 
     

Final Pos

Qual Pos

Fahrer

Auto

Motor

Regler

Akku

Servo

Lader

Fernsteuerung

1

1

Ronald
Völker

Yokomo

LRP VECTOR X20 4.5T

LRP SXX
TC spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6900

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

2

2

Alexander Hagberg

Xray

Orca

Orca

Orca

KO

KO

KO

3

3

Marc
Rheinard

Tamiya

SP

SP

Much More

Sanwa SDX-801

Much More

Sanwa M11X

4

5

Dominik Fleischmann

Yokomo

LRP VECTOR X20 4.5T

LRP SXX
TC spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6900

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

5

10

Juho Levanen

Asso

Reedy

LRP SXX
TC spec Version 2

Reedy

Sanwa

LRP Pulsar Touch

Sanwa

6

9

Steen Graversen

Awesomatix

Thunder Power

LRP SXX
TC spec Version 2

Thunder Power

Sanwa

LRP Pulsar Touch

Sanwa

7

8

Andy Moore

HB TCX

Reedy

Hobbywing

Morespeed

Sanwa

Much More

Sanwa ExzessX

8

6

Adrian Berntsen

Yokomo

Orca

Orca

Orca

Sanwa

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

9

4

Freddy Südhoff

Awesomatix

LRP VECTOR X20 4.5T

LRP SXX
TC spec Version 2

LRP LiPo Competition Car Line 6900

Sanwa SDX-801

LRP Pulsar Touch

Sanwa M11X

10

7

Elliot Harper

Tamiya

Orion

Orion

Orion

Sanwa

Orion

Sanwa ExzessX

 
Neben der Strecke
Das vom MSC Eppelheim organisierte LRP Touring-Car-Masters bietet nicht nur internationalen Rennsport auf höchstem Niveau sondern steht ganz im Zeichen des Hobbys R/C Modellbau. Neben dem eigentlichen Rennen ist LRP wie jedes Jahr mit aktuellen Neuheiten aus den Bereichen R/C Cars, Helikopter, Flugzeuge und Boote vor Ort und bietet den Gästen eine spektakuläre Show im abgesperrten Außenbereich der Halle. Das LRP Action Team zeigt dort nicht nur die neusten Produkte in Aktion, auch können hier Infos und Tipps und Tricks erfragt werden. Eine große Tombola zu Gunsten der Kinder-Krebs-Hilfe fand zudem am Sonntag statt, auch hatten zahlreiche betroffene Kinder die exklusive Möglichkeit das Hobby näher kennen zu lernen und ihre Fragen direkt von Europameister Ronald Völker und Weltmeister Marc Rheinard beantworten zu lassen.


Neue LRP Produkte
Das TCM ist in jedem Jahr auch der Härtetest für zahlreiche neue Produkte. Was hier besteht, verdient das Siegel "Bulletproof". Der neue LRP Vector X20, das neue LRP Competition Powersupply oder die ebenfalls auf der Nürnberger Spielwarenmesse vorgestellten LiPo Competition Car Line Hardcase Akkus mit 6900 Milliamperestunden und einer 50C-Rate. Neben den LRP Team Fahrern hatten auch viele andere Piloten diese Produkte im Einsatz und konnten sich von der hohen Qualität und Effizienz überzeugen. Das TCM wurde wieder einmal für LRP zu einem vollen Erfolg! 

   

Vom LRP Team eingesetztes Material

Best. Nr.

Bezeichnung

UPE

80955

LRP SXX TC spec Version 2 Brushless Regler

--

80915

LRP SXX Stock spec Version 2 Brushless Regler

239.99 €

80705

LRP SPX Zero Brushless Regler

109.99 €

50694

LRP VECTOR X20 Brushless Modified 4.5T

--

50852

LRP VECTOR X12 Stock Spec 17.5T

59.99 €

50832

LRP VECTOR X12 Stock Spec 10.5T

59.99 €

79840

LRP LiPo Competition Car Line Hardcase 6900 - 50C/100C - 7.4V

119.99 €

79841

LRP LiPo Competition Car Line Hardcase 6700 - Big Mama 55/110C - 7.4V

109.99 €

41555

LRP Pulsar Touch Competition System

199.99 €

41552

LRP Pulsar Competition 3 Professional Battery Motor Management

47.60 €*

43200

LRP Powersupply Competition 13.8V/20A

--

101A28472A

Sanwa M11X FHSS-3 2.4GHz Set

419.90 €

101A30572A

Sanwa MT-4 4-Kanal 2.4GHz Set

269.90 €

107A53741A

Sanwa SRG-BL Low Profile Servo

---

107A53471A

Sanwa SDX-801 Low Profile Servo

99.99 €

107A53272A

Sanwa ERG-RZ Servo (HS/BB/Metallgetriebe)

119.90 €

65031

VTEC CPX Komplettrad Teppich

24.99 €

HB68700

HB TCX Baukasten

499.99 €

 


Noch mehr Bilder zum LRP Touring Car Masters 2012 finden Sie in unserer Event-Galerie. Schauen Sie mal vorbei! »HIER!
     
          

Das LRP TCM auf YouTube und im TV!

Auf dem LRP YouTube Kanal finden Sie Videos von allen 3 A-Finals, von der Qualifikation und lustige Interviews mit den besten R/C Fahrern der Welt.
»HIER geht es zum LRP YouTube Kanal mit allen Videos!